Hofmann
Philipp
Rechtsanwälte und Fachanwälte

Datenschutzerklärung:

 

 

Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, Ihre Persönlichkeitsrechte zu respektieren. Dies gilt auch für den Umgang mit personenbezogenen Daten bei Ihrem Besuch und der Nutzung dieser Website. Deshalb handeln wir in Übereinstimmung mit dem geltenden Datenschutzrecht. Nachfolgend erfahren Sie, wie wir mit Ihren persönlichen Daten umgehen und insbesondere welche Daten wir zu welchen Zwecken verarbeiten und welche Rechte Ihnen dabei zustehen.

 

1. Anwendungsbereich

 

1.1 Diese Datenschutzerklärung gilt für die Nutzung der von der Kanzlei Rechtsanwälte

 Hofmann und Philipp angebotenen Websites, die Sie unter www.philipp-badnauheim.de

 erreichen (im Folgenden „Kanzlei Websites“ genannt). Auf andere Websites der Kanzlei

 Rechtsanwälte Hofmann und Philipp sowie auf die Websites anderer Diensteanbieter, auf

 die die Kanzlei Websites durch einen Link verweisen, findet diese Datenschutzerklärung

 keine Anwendung.

1.2 Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist:

 Rechtsanwälte Hofmann und Philipp GbR

 Rechtsanwälte Dr. Mathias Hofmann und Marc Philipp

 Ludwigstraße 15, 61231 Bad Nauheim

 Deutschland

 info@philipp-badnauheim.de

 www.philipp-badnauheim.de

 

2. Personenbezogene Daten

 

 Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifi-

 zierbare natürliche Person beziehen. Das grundlegende personenbezogene Datum ist Ihr

 Name. Daneben gelten aber beispielsweise auch Ihre Anschrift, Ihr Beruf, Ihr Geschlecht, Ihr

 Geburtsdatum, Ihre E-Mailadresse und Ihre IP-Adresse als personenbezogene Daten. Nicht

 personenbezogen sind hingegen solche Daten, mit denen die Ermittlung Ihrer tatsächlichen

 Identität unmöglich ist oder zumindest eines erheblichen Aufwandes bedarf. Hierzu gehören

 beispielsweise die vorgenannten Informationen, wenn wir sie anonym oder unter Pseudonym erhalten und sie deshalb also gerade keiner natürlichen Person zuordnen können.

 

3. Grundsatz der Anonymität

 

 Bei der Nutzung der Kanzlei Websites bleiben Sie für uns anonym, solange Sie uns nicht von

 sich aus freiwillig personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, indem Sie uns von sich aus

 kontaktieren.

 

4. Bereitstellung personenbezogener Daten

 

 Für die Nutzung der Kanzlei Websites ist die Bereitstellung von personenbezogenen Daten

 weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie sind nicht verpflichtet, personenbe-

 zogene Daten von sich bereitzustellen. Ohne Übertragung der von Ihnen genutzten IP-

 Adresse können Sie jedoch die Kanzlei Websites nicht besuchen.

 

 

5. Verarbeitung von personenbezogenen Daten

 

5.1 Wir erheben und erfassen automatisch bei jedem Ihrer Besuche auf den Kanzlei Websites

  Daten darüber, welche IP-Adresse Ihrem Rechner zugewiesen ist, welchen Browser und

  welches Betriebssystem Sie verwenden und welche Seiten der Kanzlei Websites Sie sich an-

  sehen. Diese Daten werden auf unserem Webserver nur solange gespeichert, bis Sie die

  Kanzlei Websites wieder verlassen. Eine darüber hinausgehende Speicherung in Logfiles

  findet nicht statt.

5.2 Im Übrigen verarbeiten wir von Ihnen personenbezogene Daten nur dann, wenn Sie uns

  diese von sich aus freiwillig zur Verfügung stellen und dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie

  eingewilligt haben. Die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten ver-

  wenden wir ausschließlich zu den in dieser Datenschutzerklärung mitgeteilten bzw. mit

  Ihnen ausdrücklichen vereinbarten Zwecken.

5.3 Wir beauftragen verschiedene Dienstleister damit, uns bei der Bereitstellung, dem Betrieb

  und der Wartung unserer IT-Systeme, einschließlich der Kanzlei Websites, zu unter-

  stützen. Dazu gehören beispielsweise Hardware- und Softwarelieferanten, Web-Pro-

  grammierer sowie Hosting-Anbieter. Wenn solche Dienstleister im Auftrag für uns tätig

  werden, kann es vorkommen, dass diese als Empfänger Zugriff auf Ihre personenbe-

  zogenen Daten erhalten. Diese Diensteanbieter sind dann jedoch über eine sogenannte

  Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung vertraglich ebenfalls zur Einhaltung des Daten-

  schutzes verpflichtet. Die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz gelten ohnehin

  auch für unsere Dienstleister.

5.4 Eine Weitergabe, ein Verkauf oder eine sonstige Übermittlung Ihrer personenbezogenen

  Daten an Dritte erfolgt nicht. Etwas anderes gilt nur, wenn dies zur Abwicklung der mitge-

  teilten bzw. vereinbarten Zwecke erforderlich und nach geltendem Datenschutzrecht ohne

  Einwilligung erlaubt ist, Sie ausdrücklich eingewilligt haben oder wir gesetzlich dazu ver-

  pflichtet sind. Ziffer 5.3 bleibt hiervon unberührt und gilt unabhängig von dieser Ziffer.

5.5 Die von Ihnen auf den Kanzlei Websites bereitgestellten bzw. von uns erhobenen

  personenbezogenen Daten werden nicht für automatisierte Entscheidungsfindungen be-

  nutzt. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 f DSGVO.

  Unser berechtigtes Interesse folgt aus den vorstehend aufgelisteten Zwecken zur Daten-

  erhebung. In keinem Falle verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse

  auf Ihre Person zu ziehen.

 

6. Widerruf der Einwilligung

 

6.1 Sie haben im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen immer die Möglichkeit, Ihre Einwilli-

  gung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Zukunft zu widerrufen.

  Hierzu wenden Sie sich an die unter 11. genannte Stelle.

6.2 Wir weisen Sie darauf hin, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die wir auf-

  grund Ihrer erteilten Einwilligung bis zu Ihrem Widerruf vorgenommen haben, von dem

  Widerruf nicht berührt wird und rechtmäßig bleibt.

 

7. Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Wider-

 spruch und Datenübertragbarkeit

 

 Sie haben im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen das Recht, von uns Auskunft über Ihre

 von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten sowie das Recht auf Berichti-

 gung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie

 auf Datenübertragbarkeit geltend zu machen. Die genauen Voraussetzungen, unter denen

 Ihnen die vorgenannten Rechte zustehen, entnehmen Sie bitte den Art. 15 bis 21 DSGVO

 sowie den §§ 34, 35 und 37 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Wenn Sie eines oder mehrere

 der vorstehend genannten Rechte ausüben wollen, wenden Sie sich bitte ebenfalls an die in

 Ziffer 11. angegebene Stelle.

 

8. Beschwerderecht

 

 Sie haben im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen das Recht, sich mit Beschwerden be-

 züglich des Datenschutzes an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden. In der Regel

 können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeits-

 platzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

 

9. Verwendung von Cookies

 

9.1 Auf den Kanzlei Websites setzen wir Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien,

  die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone

  etc.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Kanzlei Websites besuchen. Cookies richten auf

  Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schad-Soft-

  ware. In den Cookies werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit

  dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch

  unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.

9.2 Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebotes für Sie ange-

  nehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie

  einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach dem Verlassen

  unserer Seite automatisch gelöscht. Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der

  Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeit-

  raum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere

  Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren

  und welche Eingaben und Einstellungen Sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal ein-

  geben zu müssen.

9.3 Die Rechtsgrundlage für unseren Einsatz des Cookies ist unser berechtigtes Interesse, unseren

  Web-Auftritt auf den Kanzlei Websites bedarfsgerecht zu gestalten und der von Ihrem

  Browser präferierten Sprachversion anzuzeigen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

9.4 In den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers können Sie die gespeicherten Cookies jeder-

  zeit einsehen, löschen sowie die Annahme von Cookies einschränken oder verbieten.

9.5 Wenn Sie einen Link auf den Kanzlei Websites anklicken, können Drittanbieter-Cookies

  ohne unsere ausdrückliche Warnung verwendet werden. In den Sicherheitseinstellungen Ihres

  Browsers können Sie auch diese gespeicherten Cookies jederzeit einsehen, löschen sowie

  die Annahme von Cookies einschränken oder verbieten.

 

10. Datensicherheit

 

 Wir treffen verschiedene technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um die In-

 tegrität und Vertraulichkeit Ihrer personenbezogenen Daten zu schützen. Dazu setzen wir auf

 den Kanzlei Websites die sogenannte Transport Layer Security (TLS) ein. Das bedeutet, dass

 die Kommunikation zwischen Ihrem Computer und den Servern der Kanzlei Websites unter

 Einsatz eines anerkannten Verschlüsselungsverfahrens erfolgt, das in der jeweils aktuellen

 Version als sicher gilt. In diesem Fall zeigen Ihnen die meisten Browser durch ein kurzes

 Dialogfeld oder durch ein Grafiksymbol an, ob das Sicherheitsprotokoll unterstützt wird.

 Weitere Informationen können Sie unter der Hilfefunktion Ihres Browsers finden.

 

11. Kontaktdaten zum Datenschutz

 

11.1 Wenn Sie die Ihnen zustehenden datenschutzrechtlichen Rechte geltend machen wollen,

  Fragen zu dieser Datenschutzerklärung oder unserem Datenschutzverhalten auf den

  Kanzlei Websites haben, wenden Sie sich bitte an: info@philipp-badnauheim.de

11.2 Da bei uns die gesetzlichen Voraussetzungen für die Bestellung eines Datenschutzbe-

  auftragten nicht erfüllt sind, verzichten wir bis auf weiteres darauf, einen Datenschutz-

  beauftragten zu bestellen.